Portrait: Kellermeier und Salge

Bau und Vermarktung von Immobilien

Es gibt Unternehmer im Mindener Land, denen man einfach vertraut. Günter Kellermeier und Gerhard Salge gehören dazu. Dieses Vertrauen haben sie sich über viele Jahre erarbeitet.

Ein Blick zurück zum Anfang der 1990er Jahre

Günter Kellermeier und Gerhard Salge

Günter Kellermeier leitete die Immobilienabteilung der Spar- und Darlehnskasse Minden-Porta Westfalica, die er seit 1977 aufgebaut und erfolgreich gemacht hatte. Aber er wollte mehr. Der Traum, selbständig zu arbeiten, dabei frei und auf eigenes Risiko gestalten zu können, bewegte ihn schon lange.

Gerhard Salge war schon einen Schritt weiter. Der gelernte Maurer und Bautechniker brachte die nötige Sachkenntnis für den Bau von Immobilien mit und hatte sich 1991 mit der Firma GS projektbau selbständig gemacht. Der erfahrene Immobilienvermittler und der Praktiker vom Bau hatten seinerzeit geschäftlich miteinander zu tun. Sie hatten sich gegenseitig als kompetente und vertrauenswürdige Menschen schätzen gelernt. Fachlich ergänzten sie sich perfekt – so kam der Stein ins Rollen.

Nachdem Kellermeiers Familienrat getagt und grünes Licht gegeben hatte – Ehefrau Brigitte und drei Kinder waren schließlich unmittelbar von dieser weitreichenden Entscheidung betroffen – wurde 1994 die Firma Kellermeier und Salge GmbH Immobilien gegründet.
Der Bau von Immobilien durch GS projektbau und die Vermarktung über Kellermeier und Salge erwies sich als tragfähige und einträgliche Kombination. So entstanden unter dem Dach der Kellermeier & Salge Gruppe eine Bau-, Immobilien- und Verwaltungsgesellschaft,  die seitdem von den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern erfolgreich gesteuert werden. Aus anfangs zwei Mitarbeitern wurden bis heute 23.

Als Gerhard Salge 1994 seiner Gesundheit zuliebe eine Wohnung im Nordsee-Urlaubsort Cuxhaven erwarb und sich dort genauer umsah, stellte er bald fest: Hier gibt es einen Markt für unsere Angebote! Die GS projektbau kaufte ein erstes Grundstück in Cuxhaven für den Bau von Ferienwohnungen. Es folgten weitere Eigentums- und Ferienwohnanlagen, ein Pflegeheim und ein Ärztehaus. Besonders in Erinnerung ist den beiden Firmeninhabern der Bau einer 6-geschossigen Wohnanlage mit Staffel- und Penthousegeschoss. Insgesamt 20 exklusive Eigentumswohnungen entstanden direkt „hinterm Deich“ an der Grimmershörnbucht von Cuxhaven-Döse: eine besondere Herausforderung, weil sie ein Hochhaus in dieser Dimension vorher noch nicht gebaut hatten.

Was ist das Erfolgsrezept von Kellermeier und Salge?

Günter Kellermeier und Gerhard Salge mit Firmenkundenbetreuer Uwe Seidel

„Unsere Bodenhaftung und unsere konsequente Ausrichtung an den Wünschen unserer Kunden“, meint Gerhard Salge. Und Günter Kellermeier ergänzt: „Wir haben immer auf die richtigen Partner gesetzt. Zum einen liegen Gerhard und ich voll auf einer Wellenlänge und können uns vorbehaltlos vertrauen. Zum anderen haben wir von Anfang an mit der Volksbank Mindener Land eine verlässliche Bank an unserer Seite, die in allen finanziellen Belangen für uns da ist.“

Uwe Seidel ist als Firmenkundenbetreuer der Volksbank Mindener Land erster Ansprechpartner für das Unternehmen und regelt alle Anfragen zu Zahlungsverkehr, Finanzierungen, Vorsorge, Versicherungen und Geldanlage – im Bedarfsfall fachlich unterstützt vom Anlagespezialisten Eric Winkelmann. „Der Erfolg dieser Firmen liegt aus meiner Sicht vor allem im unternehmerischen Weitblick der beiden Inhaber begründet“, sagt Seidel. Über die Jahre habe sich eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt, die sich auch darin zeigt, dass Günter Kellermeier seinen Kunden für die Immobilienfinanzierung die Volksbank Mindener Land empfiehlt.

Der Blick ist weiter nach vorne gerichtet

GS projektbau ist mittlerweile von Jössen nach Windheim in die großzügigeren Räume der ehemaligen Volksbank-Geschäftsstelle gezogen. Aktuell laufen auch die Planungen für den Rückzug Günter Kellermeiers. Dafür allerdings nehmen sich alle Beteiligten genügend Zeit, damit der Übergang möglichst reibungslos verlaufen kann. Irgendwann hat Günter Kellermeier dann viel Zeit für seine Frau, die Familie und sein großes Hobby, den Pferdesport. „Ein neuer Lebensabschnitt, auf den ich mich freue“, sagt er. Und den er sicherlich auch deshalb genießen kann, weil dann alles geregelt ist…