TEBBE Bedachungen

Qualifiziertes Dachdecker-Handwerk seit über 70 Jahren

In den Nachkriegsjahren gründete Friedrich Tebbe in Nammen den Dachdeckerbetrieb, den seine Tochter Christa Costa in zweiter Generation weiterführte.

2001 übernahm Frank Kolb den Betrieb

Inhaber Frank Kolb
Inhaber Frank Kolb

1987 begann Frank Kolb seine Dachdecker-Lehre bei TEBBE Bedachungen. Während der Ausbildung und in den folgenden zehn Gesellenjahren lernte er das Handwerk von der Pike auf. Im Jahr 2000 legte er seine Meisterprüfung ab. Nun besaß er auch das Rüstzeug für die rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen, um seinen eigenen Betrieb zu leiten.

Als Frank Kolb den Betrieb von der Familie Tebbe-Costa im Jahr 2001 übernahm, fand ein gut vorbereiteter, nahtloser Übergang statt, mit dem alle Beteiligten sehr gut leben konnten. Die Familie Tebbe wusste ihren Betrieb in guten Händen; Frank Kolb übernahm ein grundsolides Unternehmen und war für die Kunden kein Unbekannter; und die Mitarbeiter konnten in „ihrem“ Betrieb wie gewohnt weiter arbeiten. TEBBE Bedachungen stand - und steht - in der Region für Zuverlässigkeit und Qualität. Grund genug für den neuen Chef, diesen „Markennamen“ beizubehalten. Auch die Betriebsstätte in Kleinenbremen blieb in den folgenden Jahren bestehen.

Umzug an die Nagelsbeeke 5

TEBBE Bedachungen
Die neue Halle

Im Laufe der Zeit geriet der Betrieb allerdings räumlich an seine Grenzen. Das Büro in dem hundert Jahre alten Gebäude und die über 40 Jahre alten Garagen, die nach und nach angebaut worden waren, boten keine Erweiterungsmöglichkeit mehr. Ein geeignetes Firmengelände fand Frank Kolb im Industriegebiet Strengelrott in Porta Westfalica-Nammen. Hier sollten eine große Halle für die sechs Fahrzeuge, Büroräume und das nötige Außengelände für die Materialien entstehen.

Frank Kolb mit Volksbank-Berater Nils Kasten
Frank Kolb mit Volksbank-Berater Nils Kasten

Nachdem die Finanzierung gemeinsam mit Volksbank-Berater Nils Kasten auf solide Füße gestellt worden war, konnte im Oktober 2016 mit dem Bau begonnen werden. Die Abstimmung mit Nils Kasten beschreibt Kolb so: „Die Chemie hat sofort gepasst. Es hat alles gut und problemlos funktioniert.“ Schon im April 2017 konnte das Gebäude an der Nagelsbeeke 5 bezogen werden - für die Betriebsorganisation und –logistik ein Meilenstein.

Ein Beruf mit Zukunft

TEBBE Bedachungen
Mitarbeiter sind in allen Bereichen der Dachdeckerei gut ausgebildet

Auf sein elfköpfiges Mitarbeiterteam kann Kolb zählen. Die meisten sind schon viele Jahre im Betrieb tätig. Sie sind in allen Bereichen – Dachdeckerei (Steildach und Flachdach), Bauklempnerei, Fassadenbau, Dachfenster, Schornsteinsanierung und Innenausbau – gut ausgebildet und führen alle Arbeiten zuverlässig und flexibel aus. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt – also alles bestens?

„Fast“, sagt Frank Kolb, der sich in der Dachdeckerinnung des Kreises Minden-Lübbecke ehrenamtlich als stellvertretender Lehrlingswart engagiert. „Wir haben ein Riesenproblem: Uns fehlt der Nachwuchs!“ Gerne würde er in seinem Betrieb ausbilden, bekommt aber trotz Präsentation auf Ausbildungsmessen und Anzeigenschaltungen keine Bewerbungen. Mit dieser Sachlage steht er in der Branche nicht allein – was es nicht besser macht. „Wer sich für diesen schönen Beruf entscheidet und die Prüfung schafft, dem stehen viele Türen offen“, appelliert er an die jungen Schulabgänger. In seinem Team können sie einen langjährigen Arbeitsplatz finden, vielleicht sogar irgendwann ihren eigenen Betrieb leiten. Das lebende Beispiel, wie das erfolgreich funktionieren kann, ist Frank Kolb selbst.