Portrait: Wiegmann-Dialogservice

Vom Kuvertierservice zum „Rundum-Sorglos“-Dienstleister für Firmen

Mittelständische Unternehmen im Mindener Land sind seit vielen Generationen tragende Säulen für die Region. So wie Wiegmann-Dialogservice: Seit vielen Jahren eine gute Adresse für den Versand von Mailings und Waren. Zuverlässiger Partner von Anfang an: die Volksbank Mindener Land.

Zu den Anfängen

Wiegmann-Dialogservice

Nach den Wirtschaftswunderjahren in den 1950er und 60er Jahren etablierte sich der Wohlstand in Deutschland. Die Investitionen für private Anschaffungen wuchsen stetig, damit einhergehend die Produktionsmengen von Waren und das Angebot verschiedenster Dienstleistungen. Große Mengen von Rechnungen, Mahnungen und Bescheiden mussten verschickt werden. Unternehmen suchten Wege, ihren Kunden neue Produkte und Dienstleistungen bekannt zu machen und den Verkauf anzukurbeln.

Der gelernte Kaufmann Ortwin Wiegmann war in der Druckweiterverarbeitungsbranche mit dem Verkauf von Kuvertiermaschinen betraut. Die beschriebene Entwicklung, gepaart mit seiner Branchenkenntnis, brachte ihn zu seiner Geschäftsidee: Er gründete im Jahr 1988 einen Kuvertier- und Verpackungsservice in Petershagen-Lahde und übernahm für Geschäftskunden die maschinelle Verarbeitung ihrer Ausgangspost. Der Computer hatte gerade Einzug in die Bürowelt gehalten. Adressdaten wurden anfangs noch per Papierlisten an die Firma Wiegmann gegeben, Korrekturvorlagen per Fax abgestimmt.

Ortwin Wiegmann hatte den richtigen Riecher: Vom Start weg war die Auftragslage gut. Zuverlässigkeit und Qualität sprachen sich herum, sodass das Unternehmen stetig wuchs. Schon bald konnten auch variable Daten verarbeitet werden. Die Porto-Optimierung (garantiert günstigste Versandart für den Kunden) war ein wichtiger Qualitätsfaktor. Durch die Einrichtung eines Postamts im Hause wurden die Abläufe weiter verbessert.

Falk Wiegmann steigt 1994 ins Unternehmen ein

Wiegmann-Dialogservice

Unabhängig davon wie die Verarbeitungstechnik und Zustellung sich mit den Jahren entwickelte: Der diskrete und sichere Umgang mit den zur Verfügung gestellten Daten und Dokumenten hatte immer oberste Priorität. Nicht auszudenken, wenn vertrauliche Informationen in die falschen Hände kämen!

Sechs Jahre nach der Firmengründung trat der damals 22-jährige Sohn Falk in das Unternehmen ein - die Weichen für die Weiterführung der Firma in zweiter Generation wurden gestellt. Falk Wiegmann war es auch, der 2001 in Hannover ein neues Geschäftsfeld im Bereich der Transaktionspost gründete, die das Outsourcen ganzer Poststellen aus Unternehmen ermöglichte.

Zertifizierter Datenschutz als Qualitätsmerkmal

Wiegmann-Dialogservice

Mit dem TÜV-Datenschutzsiegel und der Zertifizierung per ISO-Norm 9001 (Überprüfung und Bewertung von Prozessen mit dem Ziel der Qualitätssicherung) dokumentiert die Firma Wiegmann ihre hohen Standards. „Wir arbeiten in einem Hochsicherheitstrakt“, scherzt Falk Wiegmann mit Blick auf die Datensicherheit in seinem Unternehmen.

Begonnen in der Dingbreite 16 mit einer Arbeitsfläche von 400 m², arbeitet Wiegmann-Dialogservice heute in einem 4.000 m² großen Produktionsgebäude. Aus anfangs zwei Kuvertiermaschinen wurden inzwischen zehn, die durchschnittlich 150.000 Sendungen täglich für 400 Kunden versandfertig machen.

Weiteres Standbein seit 2000 ist der so genannte Fulfillment-Service. Als „Versandhaus zur Miete“ stellt die Firma Wiegmann für Großunternehmen, Online- oder Ebay-Shops Lagerplatz zur Verfügung, kommissioniert, konfektioniert, verpackt und versendet Waren, Muster, Werbemittel, Prospekte, sodass sich Store-Betreiber auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Für die Zukunft aufgestellt

Falk Wiegmann (r.) und Volksbank-Firmenkundenbetreuer Lutz Richter
Falk Wiegmann (r.) und Volksbank-Firmenkundenbetreuer Lutz Richter

Wie schafft man es in einer so schnelllebigen Branche, über mehr als 25 Jahre erfolgreich zu sein? „Indem wir die technischen Entwicklungen ständig im Auge haben und schauen, was für unsere Kunden von Nutzen sein kann“, sagt Falk Wiegmann. „ Entscheidend für unseren Erfolg ist es, dass wir neue oder verbesserte Dienstleistungen zeitnah anbieten können.“ Dieser Blick auf den Kundennutzen gehörte schon bei Firmengründer Ortwin Wiegmann zur wichtigsten Entscheidungsgrundlage. „Schön zu sehen, dass mein Sohn dieselbe Haltung vertritt“, findet Ortwin Wiegmann, der sich vor zehn Jahren mit gutem Gefühl aus der Firma zurückzog.

Nur folgerichtig, dass der Blick immer nach vorn gerichtet ist. Mit dem Kauf der ganzheitlichen Software-Lösung „ERP“ - dem „Ferrari“ in der Branche - hat Falk Wiegmann in die Zukunft seines Unternehmens investiert. Ab jetzt werden die Abläufe in den drei Betriebsbereichen Lettershop, Transaktionspost und Fulfillment digitalisiert und zeitlich optimal aufeinander abgestimmt.

Geschäftspartner von Anfang an: die Volksbank Mindener Land. Firmenkundenbetreuer Lutz Richter und Falk Wiegmann stehen im engen Austausch. Vertrauen und ständiger Informationsfluss sind die Grundlagen für gute gegenseitige Geschäfte. Ortwin Wiegmann engagierte sich über viele Jahre im Aufsichtsrat der damaligen Volksbank Petershagen. Während Falk Wiegmann bei Finanzierungen und sonstigen Finanzthemen das Gespräch mit Lutz Richter sucht, nimmt die Volksbank Mindener Land gern und oft die Mailing-Dienstleistungen von Wiegmann in Anspruch – eine klassische Win-Win-Situation.

Wiegmann-Dialog GmbH