Work-Life-Balance

Bericht zur MitgliederAkademie

Albrecht Aupperle vom iprevent Institut für Prävention und Arbeitsfähigkeit sprach vor 40 Mitgliedern der Volksbank Mindener Land zum Thema „Work-Life-Balance“. Stress im Beruf, ständige Erreichbarkeit, soziale Aktivitäten, Freizeit: Der Ausgleich (Balance) zwischen Arbeit (Work) und Privatleben (Life) stellt in der heutigen Zeit eine enorme Herausforderung für viele Menschen dar.

Albrecht Aupperle
Albrecht Aupperle

Nach der Theorie des Psychotherapeuten Nossrat Peseschkian gibt es vier Säulen, die jeden Menschen und seine Lebensbalance ausmachen: Leistung & Arbeit, Kontakte, Körper, Sinn. Nach diesem Lebensbalance Modell ist ein Mensch mit seinem Leben zufrieden und leidet unter weniger Stress, wenn sich die vier Säulen im Gleichgewicht befinden. Zu jeder Säule gilt es verschiedene Fragen für sich selbst zu beantworten und hieraus Energie zu ziehen. Beispielsweise: „Was macht mir Freude? Was habe ich, was ich für mich gestalten kann?“

Aupperles Tipp an die Zuhörer: Umschalten statt abschalten. Ein Ritual zu entwickeln, das eine klare Trennung zwischen Beruf und Freizeit darstellt, könnte helfen. „Ein Ritual ermöglicht eine Tür zu schließen und eine andere zu öffnen.“ (Anselm Grün)