KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte
Porta Westfalica e.V.

Führungen in der ehemaligen Untertageverlagerung Dachs 1

In den Jahren 1944 und 1945 wurden in Porta Westfalica Bergwerkstollen von Häftlingen aus dem KZ Neuengamme unter menschenunwürdigen Bedingungen ausgebaut. Seit 2015 arbeitet der Verein daran, die untere Stollenanlage im Jakobsberg, den sogenannten Dachs 1, für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Aufgrund der großen Nachfrage sind die Führungen komplett ausgebucht. Leider ist auch das Kontingent für die Warteliste bereits vollständig erschöpft.

Führungen in der ehemaligen Untertageverlagerung Dachs 1
Termin: Donnerstag, 18. Juni 2020
Beginn: 15:00 Uhr / 15:30 Uhr / 16:00 Uhr
Treffpunkt:

Stollenvorplatz am Jakobsberg, Hausberger Straße (B482) in 32457 Porta Westfalica-Hausberge

WICHTIG: Eintreffen bitte 20 Minuten vor Beginn der Führung

Dauer: ca. 1,5 Stunden pro Führung
Teilnahme:

exklusiv für Mitglieder der Volksbank Mindener Land eG

Mindestalter: 14 Jahre

Die Führungen sind bereits ausgebucht.

Kosten:

20 EUR pro Person

Der Gesamtbetrag wird dem Verein KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte Porta Westfalica e.V. zur Verfügung gestellt.

Hinweis: Bitte achten Sie auf angemessene Kleidung und festes Schuhwerk.

Inhalt der Führung

MitgliederAkademie - Führungen in der ehemaligen Untertageverlagerung Dachs 1 Porta Westfalica

In den Jahren 1944 und 1945 wurden in Porta Westfalica Bergwerkstollen von Häftlingen aus dem KZ Neuengamme unter menschenunwürdigen Bedingungen ausgebaut. Seit 2015 arbeitet der Verein daran, die untere Stollenanlage im Jakobsberg, den sogenannten Dachs 1, für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die fachkundigen Gästeführer führen die Besucher durch die zugänglichen Teile des Stollens, wobei die geschichtlichen Hintergründe des Dachs 1 und der weiteren Untertageverlagerungen rund um die Porta Westfalica näher erläutert werden.

Hinweis

Bitte achten Sie auf angemessene Kleidung (im Stollen herrschen ganzjährig Temperaturen von ca. 10 Grad) und festes Schuhwerk. Da die Wege teilweise geschottert, steil und nicht frei von Stolperfallen sind, sollten Sie sich sicher sein, diesen Herausforderungen körperlich gewachsen zu sein.

Aufgrund der großen Nachfrage sind die Führungen komplett ausgebucht. Leider ist auch das Kontingent für die Warteliste bereits vollständig erschöpft.