Börsenführerschein für Anfänger

Bericht zur MitgliederAkademie

Knapp 130 Mitglieder konnte die Volksbank Mindener Land am Donnerstagabend in ihren Räumlichkeiten begrüßen. Erstmalig durften Mitglieder einen „Börsenführerschein“ absolvieren. Thomas Bredemeier, Wertpapierspezialist der Volksbank, referierte in seinem knapp 2-stündigen Vortrag gekonnt und anschaulich über die Grundlagen der Aktienanlage.

Wozu benötigt man einen Börsenführerschein?

Wertpapierspezialist Thomas Bredemeier
Wertpapierspezialist Thomas Bredemeier

Ganz einfach – um nicht in die Niedrigzinsfalle zu tappen. Denn aus risikolosen Zinsen ist nun ein „zinsloses“ Risiko geworden. Hier gilt es für den Anleger eigeninitiativ  zu handeln und sich stetig über Märkte und Marken zu informieren um eben gut gewappnet an der Börse Aktienkäufe zu tätigen. Denn je mehr Hintergrundwissen zum Unternehmen besteht, umso leichter lassen sich Erfolge in der Anlage erzielen. Beispielhaft wurden interessante Entwicklungen von Aktien der großen Unternehmen Amazon, Fielmann und Arcandor/ Karstadt durch Thomas Bredemeier vorgestellt. Hat der Anleger erst einmal Aktien in seinem Depot, gilt es einen stetigen Überblick in der Gewinn- oder Verlustentwicklung der entsprechenden Aktie zu behalten. Mit dem Value Investing oder der Chartanalyse sind nur zwei der unterschiedlichen Methoden der Marktbeobachtung genannt, aus denen sich für den Anleger Handlungserfordernisse ableiten lassen.

Börsenführerschein für Fortgeschrittene im April 2016

Selbstverständlich sind Kunden und Mitglieder bei der Aktienanlage nicht auf sich allein gestellt. Gerne unterstützt das Wertpapier-Team der Volksbank Mindener Land bei der Anlage und gibt Tipps und Hinweise um erfolgreicher Aktienanleger zur werden. Auch für Fortgeschrittene wird der Börsenführerschein angeboten – bereits im April nächsten Jahres wird es eine weitere darauf aufbauende Veranstaltung zur Börse und Aktienanlage mit Wertpapierspezialist Thomas Bredemeier geben.     

Weitersagen