„Menschen werden älter ‐ immer mehr und höhere Kosten zur Heimunterbringung entstehen“

Bericht zur MitgliederAkademie

Die Kosten für ein Pflegeheim betragen im Bundesdurchschnitt knapp 3.300 Euro pro Monat, in NRW sogar ca. 4.000 Euro. Immer häufiger müssen Sozialämter für pflegebedürftige Menschen finanziell einspringen, weil deren eigene Einkünfte zusammen mit den Leistungen der Pflegeversicherung nicht mehr ausreichen. Die Kosten sind inzwischen so hoch, dass sie nicht mehr von den Renten, den Pflegeversicherungen und dem Vermögen der Eltern getragen werden können.

110 Mitglieder informierten sich am 23. April im Rahmen der MitgliederAkademie über das Thema: „Elternunterhalt und Sozialhilferegress im Pflegefall. Eigenheim ade?“ „Wann werde ich in Anspruch genommen? Wie und in welcher Höhe werde ich in Anspruch genommen?“ Herr Rechtanwalt Lars Ch. Thiele und Herr Rechtsanwalt und Notar Michael Koralewski vom Anwaltsbüro David & Kollegen aus Minden zeigten – auch anhand von Beispielrechnungen – wie ein eventueller Unterhalt berechnet wird.

Das Thema „Sozialhilfegress“ gehört ebenso wie „Testament, Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht“ zu einer sehr nachgefragten Vortragsreihe, die kontinuierlich angeboten wird.

Außerdem beantwortet Ihnen die Anwaltsgemeinschaft David & Kollegen weitere Fragen zum Thema Elternunterhalt und Sozialhilferegress oder informieren Sie sich über folgendem Link: http://www.raedp.info

Elternunterhalt und Sozialhilferegress
Zahlreiche Mitglieder nahmen das Angebot der MitgliederAkademie in Anspruch

Weitersagen