Die Brücke nach Hause

Bericht zur MitgliederAkademie

Eine besondere Lesung erwartete die Gäste der MitgliederAkademie: Viktoria Schech, Mitarbeiterin der Volksbank Mindener Land und Buchautorin (unter ihrem Mädchennamen Viktoria Bolle), las aus ihrem aktuellen Buch „Die Brücke nach Hause“ am Donnerstagabend eindrucksvoll vor.

Im Mittelpunkt ihrer bewegenden Familiengeschichte steht ihr Großvater Johann, der 1925 in Russland an der Wolga geboren wurde. Zwangskollektivierung, Verschleppung, Zwangsarbeit, ständiger Hunger, Tod der Weggefährten, Verzweiflung, schwere Krankheit und Flucht. Dies sind nur einige Stichpunkte aus dem Leben von „Johann“. Ihm gelang es, dem Gulag zu entkommen und schließlich auch die Auswanderung nach Deutschland. Heute ist er 93 Jahre alt, ihm wurden 12 Kinder geschenkt und er freut sich über einen glücklichen Lebensabend im Rahmen seiner Familie.

Viktoria Schech gelang es, ihre Erzählung ergreifend vorzutragen. Den aufmerksamen Zuhörern wurden zwischen den Leseproben wertvolle geschichtliche Hintergründe aufgezeigt, die diese Familiengeschichte in den historischen Kontext brachte.