Richie Arndt begeistert mit seinen Train Stories

Bericht zur MitgliederAkademie

Die Seele baumeln lassen, gute handgemachte Musik hören, passenden Geschichten lauschen und genießen: Hört sich nach einem richtig guten Abend in einem kleinen Klub an. Geht aber auch in der Volksbank Mindener Land! Exklusiv für rund 80 Mitglieder trat Richie Arndt – selbst Volksbank-Mitglied und preisgekrönter Bluesmusiker, im Kasino der Volksbank in der Marienstraße mit seinen “Train Stories” auf.

Richie Arndt
Richie Arndt

Richie Arndt hatte unterhaltsame und nachdenkliche Eisenbahngeschichten im Gepäck. Er erzählte von den Anfängen in Amerika um 1869, als Lieder von Arbeitern für Arbeiter entstanden, über die romantisch verklärte Sicht auf Revolverhelden, Banditen und schöne Frauen, bis zum Mythos der “Hobos” (nordamerikanische Wanderarbeiter), deren bekanntester wohl Jack London war. Im Wechsel mit passenden Songs wie z.B. “Smokin´Train” oder “Mississippi” wurde dieses Lebensgefühl für seine Zuhörer greifbar.

Nach der Pause erzählten Arndts “Geschichten des Fortgehens und Ankommens” von selbst erlebten “Train Stories”. Insbesondere seine eigenen Erinnerungen an Interrail-Reisen Mitte der 1970er Jahre mit dem Ziel Marokko (-das nie erreicht wurde!) von Amsterdam über Mailand, Österreich und London weckten scheinbar auch persönliche Rückblenden bei manchen Gästen. So jedenfalls konnte man die Reaktionen auf die beschriebenen Düfte (“Patchouli, Moschus, Schweiß”) deuten. Auch hier machten die gefühlvoll vorgetragenen Lieder ( “On a night like this”, “Come home to me”,…) das Bild rund, so dass der Künstler nicht ohne Zugabe von der Bühne kam.

Einstimmiger Tenor der Gäste: “Unbedingt wiederholenswert!” Rainer Schmidt, Bereichsleiter MarktManagement in der Volksbank Mindener Land und verantwortlich für die MitgliederAkademie, hörte das gern: “Experiment gelungen!” so sein Fazit. Und somit bestimmt nicht das letzte Angebot dieser Art exklusiv für Volksbank-Mitglieder…

Live-Mitschnitt

Weitersagen