"Die Geschichte von Herrn Sommer"

MitgliederAkademie

  • Donnerstag, 30. Januar 2014
  • Veranstaltungsort: Volksbank Mindener Land eG, Marienstraße 124, 32425 Minden
  • Beginn: 18:30 Uhr
  • Dauer der Lesung: ca. eine Stunde
  • Nach der Lesung laden wir zu einem kleinen Imbiss ein.

Die Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder kostenlos. Der Eintritt für Nicht-Mitglieder beträgt 10 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bis zum 31. Dezember 2013 können sich ausschließlich unsere Mitglieder anmelden.

Dieter Grell liest und spielt Kindheitserinnerungen nach Patrick Süskinds "Die Geschichte von Herrn Sommer".

Zum Inhalt

Zu der Zeit, als ich noch auf Bäume kletterte, lebte in unserem Dorf ein Mann mit Namen "Herr Sommer". Kein Mensch wusste, wie Herr Sommer mit Vornamen hieß, und kein Mensch wusste auch, ob Herr Sommer einem Beruf nachging. Obwohl man über die Sommers und insbesondere über Herrn Sommer so gut wie nichts wusste, kann man doch mit Fug und Recht behaupten, dass es im Umkreis von mindestens sechzig Kilometern um den See herum keinen Menschen gab, Mann, Frau oder Kind - ja nicht einmal einen Hund -, der Herrn Sommer nicht gekannt hätte, denn Herr Sommer war ständig unterwegs. Es mochte schneien oder hageln, es mochte stürmen oder wie aus Kübeln gießen, die Sonne mochte brennen, ein Orkan im Anzug sein, Herr Sommer war auf Wanderschaft.

Zum Künstler

Dieter Grell
Dieter Grell

Dieter Grell wohnt in Herford. Er studierte an der Universität Bielefeld Germanistik und Erziehungswissenschaften, Musik an der Hochschule für Musik in Detmold und Sprechkunst am Lektorat für Sprecherziehung und Vortragskunst der Universität Münster.

Dieter Grell selbst ist seit fast drei Jahrzehnten mit seinen Produktionen unterwegs. Er inszeniert Romane und Erzählungen. Zudem ist er als Autor von Gedichten, Kurzgeschichten, Dramen und Erzählungen bekannt.