Kostenloses Girokonto für Azubis & Studenten

VR-Karrierestart

Sie verdienen Ihr eigenes Geld als Auszubildender oder jobben als Student? Dann brauchen Sie ein Girokonto, das zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt. Das Girokonto VR-Karrierestart enthält alle Leistungen, die Sie für Ihren Zahlungsverkehr brauchen. Egal ob Sie Geld abheben, Überweisungen tätigen oder Ihre Daueraufträge verwalten möchten – mit dem VR-Karrierestart sind Sie gut beraten.

Häufige Fragen

Wer darf dieses Angebot in Anspruch nehmen?

Das VR-Karrierestart dürfen Auszubildende und Studenten sowie Freiwilligendienstleistende im Alter von 18 bis 27 Jahre nutzen.

Was passierte nach der Ausbildung / nach dem Studium?

Ist die Ausbildung bzw. das Studium beendet, können Sie in unser günstiges Kontomodell für junge Berufstätige (VR-Berufsstarter) wechseln.

Bei welchen Banken kann ich mit meiner VR-BankCard Geld abheben?

Das Geldautomatennetz der genossenschaftlichen FinanzGruppe heißt "BankCard ServiceNetz" und umfasst deutschlandweit über 19.600 Geldautomaten. Mehr als 99 Prozent aller Volksbanken und Raiffeisenbanken nehmen am BankCard ServiceNetz teil. Funktionen wie Geld abheben sind in der Regel kostenlos beziehungsweise sehr kostengünstig. Achten Sie auf das BankCard ServiceNetz-Logo.

Kann ich auch im Ausland Geld abheben?

Wenn Sie im Besitz einer girocard sind, können Sie auch im Ausland Geld abheben. Die genauen Konditionen erfahren Sie bei Ihrem Kundenberater.

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Volksbank Mindener Land eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.