Brigitte Wischmeier

Herzlichen Glückwunsch zum 40-jährigen Betriebsjubiläum

Als Brigitte Wischmeier am 1. August 1975 ihre Ausbildung in der Spar- und Darlehnskasse Minden-Porta Westfalica begann, war die Bankenwelt noch eine andere. Kunden besuchten ihre Geschäftsstelle regelmäßig, denn nur dort gab es Kontoauszüge und Bargeld direkt vom Bankangestellten – Geldautomaten und Online-Banking waren noch nicht erfunden. Samstags vormittags war die Bank geöffnet und somit Arbeitszeit, und am Monatsultimo sortierte man stundenlang Auszüge ein, die die Kunden am Schalter abholen konnten.

Brigitte Wischmeier
Brigitte Wischmeier

Nach der Ausbildung begann Frau Wischmeier ihren beruflichen Werdegang in der Sparabteilung und bearbeitete auch die so genannten „PVS“-Verträge (Prämiensparverträge). Darüber hinaus übernahm sie Vertretungen in der Wertpapier- und der Wechselabteilung, im Bereich Gelddisposition und auf Filialen. Weitere Stationen waren die Service-Center in der damaligen Hauptstelle in Minden am Markt, die Kundenberatung in der Geschäftsstelle Barkhausen sowie die Verantwortung für die Sortenkasse und das Edelmetallgeschäft. Brigitte Wischmeiers Interesse galt schon immer dem Anlage- und Wertpapierbereich.

So war es eine gute Entscheidung für alle, sie ab 1984 als feste Mitarbeiterin in der Wertpapier- und Depotabteilung zu beschäftigen (mit zusätzlicher Zuständigkeit für den Auslandszahlungsverkehr, die Reisezahlungsmittel inkl. Kreditkarten und die Tresor-Schließfachverwaltung). Ab 1991 übernahm sie für siebzehn Jahre  die Leitung des Wertpapierbereiches der Spadaka Minden-Porta und erhielt 2003 zudem Prokura. Die langjährige Mitarbeit in der internen und bankübergreifenden Azubi-Schulung mit Schwerpunkt  Wertpapiere war ihr sehr wichtig. Sechzehn Jahre Betriebsratsarbeit (1979 bis 1995) und die Aufgabe der Euro-Beauftragten (1996) zeugen von Brigitte Wischmeiers hohem Engagement für Bank und Kollegen.

Ihre langjährigen Kunden vertrauen Frau Wischmeier bedenkenlos ihr Vermögen an und wissen es in besten Händen- teilweise seit Jahrzehnten und in vierter (!) Generation. Wenn sich auch die technischen Möglichkeiten und Kommunikationswege enorm verändert haben – zu Beginn ihrer Tätigkeit waren Telefon und Fernschreiber die Wege zur Börse, während heute sekundengleich online gehandelt wird – ist das Fundament für gute Beratung immer noch dasselbe: Zuhören, Fachkompetenz, Erfahrung. Und davon hat Frau Wischmeier jede Menge.

Vorstand und Aufsichtsrat gratulieren Brigitte Wischmeier zum 40-jährigen Firmenjubiläum und wünschen ihr persönlich alles Gute und beruflich weiterhin viel Freude an ihrer Aufgabe!