Carl-Heinrich Schmidt

Herzlichen Glückwunsch zum 40-jährigen Dienstjubiläum

Carl-Heinrich Schmidt hatte nach seinem Abitur am Herder-Gymnasium 1977 zwei Jahre als Zeitsoldat bei der Bundeswehr absolviert, bevor er am 1. August 1979 seine Bankausbildung bei der Spar- und Darlehnskasse Minden-Porta Westfalica begann. Zu dieser Zeit gab es noch keine Computer oder Geldautomaten, man sortierte täglich Berge von Kontoauszügen ein und leimte Buchungsunterlagen zu dicken Büchern zusammen. Azubis hießen noch „Lehrling“ und wurden selbstverständlich zum Schneefegen oder Keller aufräumen eingesetzt.

Carl-Heinrich Schmidt
Carl-Heinrich Schmidt

Schon während der Ausbildung wurde Carl-Heinrich Schmidt ausschließlich in Portaner Geschäftsstellen (Holzhausen-Porta und Hausberge) eingesetzt. Auch nach erfolgreicher Abschlussprüfung im Januar 1982 blieb er bis April 1999 im Portaner Bereich als Servicemitarbeiter und Berater tätig. Vier Jahre davon arbeitete er „aufe Kasse“ in Holtrup.

Daran anschließend wurde Carl-Heinrich Schmidt als Geschäftsstellenleiter in Haddenhausen eingesetzt. Sechs Jahre lang blieb er für die Haddenhauser Kunden erster Ansprechpartner vor Ort (obwohl er gleich nach drei Wochen am neuen Standort einen Banküberfall verkraften musste).

Im April 2005 wechselte er in den internen Bereich und arbeitet seitdem im Kreditservice. In seinem Berufsleben hat er zwei Fusionen (2002: Volksbank Hille und Spar- und Darlehnskasse Minden-Porta zur Volksbank Minden-Hille-Porta; 2011 mit Petershagen) zur heutigen Volksbank Mindener Land mitgemacht.

Vorstand und Aufsichtsrat gratulieren Carl-Heinrich Schmidt zum 40-jährigen Jubiläum, wünschen ihm beruflich und persönlich alles Gute, insbesondere Gesundheit!

Letzte Aktualisierung: August 2019