Christina Tiedemann

Herzlichen Glückwunsch zum 40-jährigen Dienstjubiläum

Als Christina Traue (heute Tiedemann) am 1. August 1979 ihre dreijährige Ausbildung bei der Spadaka Petershagen begann, hatte die Bank insgesamt vierzehn Mitarbeiter und zwei Geschäftsstellen. Auf Spareinlagen mit gesetzlicher Kündigungsfrist erhielten Sparer rund 3 % Zinsen p.a., Bundesanleihen mit zehnjähriger Laufzeit erreichten Rekordrenditen von ca. 8 %, und Hypothekendarlehn mit zehnjähriger Festschreibung lagen teilweise im zweistelligen Bereich.

Christina Tiedemann
Christina Tiedemann

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung arbeitete Christina Tiedemann zwei Jahre im Kundenservice, bevor sie wegen der Geburt ihres Sohnes einen sechsmonatigen „Erziehungsurlaub“ nahm. Sechs Jahre (1985 bis 1991) arbeitete Christina Tiedemann danach in der internen Revision. Mit der Geburt des zweiten Sohnes folgte eine weitere anderthalbjährige berufliche Pause. Von 1993 bis 2001 arbeitete Frau Tiedemann anschließend in der allgemeinen Daten- sowie der Wertpapierkontrolle.

Nach der Dreierfusion der Volksbanken Friedewalde, Petershagen Bierde-Frille Windheim-Heimsen und der Spar- und Darlehnskasse Petershagen zur Volksbank Petershagen im Jahr 2001 wechselte Christina Tiedemann in einen für sie komplett neuen Bereich, nämlich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Weitere fünf Jahre später (2006 bis 2011) entschied sie sich wieder für ein neues Aufgabengebiet und unterstützte als Vertriebsassistenz die Firmenkundenberater.

Die Fusion 2011 zur heutigen Volksbank Mindener Land ging mit einer Neustrukturierung der Arbeitsbereiche einher. Seitdem ist Christina Tiedemann im Verwaltungsgebäude in Minden an der Marienstraße zu finden als Spezialistin für alle Aufgaben im Nachlassbereich.

Vorstand und Aufsichtsrat gratulieren Christina Tiedemann zum 40-jährigen Jubiläum, wünschen ihr beruflich weiterhin viel Freude und persönlich alles Gute, insbesondere Gesundheit!

Letzte Aktualisierung: August 2019