Dieter Engelking

Herzlichen Glückwunsch zum 40-jährigen Dienstjubiläum

Als Dieter Engelking am 1. August 1979 seine dreijährige Ausbildung bei der Volksbank Ovenstädt (dem ältesten Vorgängerinstitut der heutigen Volksbank Mindener Land) begann, hatte die Bank einen Standort (-keine weiteren Geschäftsstellen-) mit sieben Mitarbeitern inklusive Vorstand. Die damalige Bilanzsumme betrug ca. 18 Millionen DM - die Bilanzsumme der heutigen Volksbank Mindener Land ist ungefähr 160mal so groß.

Dieter Engelking
Dieter Engelking

Nach der Ausbildung regelte Dieter Engelking als Kassierer sechs Jahre lang den gesamten Bargeldverkehr, der damals noch eine sehr viel höhere Bedeutung als heute hatte. Ab 1988 wurde er Berater und später Geschäftsstellenleiter in Ovenstädt. Fast 30 Jahre kümmerte er sich um die finanziellen Belange mehrerer Generationen seiner Ovenstädter Kunden: Dieter Engelking war das Gesicht ihrer „Kasse“. 

Im Laufe der Jahre wandelte sich das Kundenverhalten. Mit dem Rückgang des Einzelhandels vor Ort und der Verlagerung auf Karten- und Onlinezahlungen wurde der Geschäftsstellenservice immer weniger genutzt. Ende 2016 wurden im Zuge der Anpassung des Bankstellenkonzeptes der Volksbank Mindener Land die Türen in Ovenstädt geschlossen und die Kunden von der Geschäftsstelle Petershagen aus betreut, wo auch Dieter Engelking bis Oktober 2017 eingesetzt war.

Im Zuge einer bankinternen Umstrukturierung wechselte er dann in den Bereich Marktfolge im Verwaltungsgebäude an der Marienstraße in Minden. Aktuell ist er zuständig für die Wertpapierkontrolle.

Vorstand und Aufsichtsrat gratulieren Dieter Engelking zum 40-jährigen Jubiläum, wünschen ihm beruflich viel Freude und ihm persönlich alles Gute, insbesondere Gesundheit!

Letzte Aktualisierung: August 2019