Elke Christiane Woike

Herzlichen Glückwunsch zum 40-jährigen Dienstjubiläum

Im Alter von 16 Jahren begann Elke Christiane Nagel (heute Woike) am 1. August 1980 ihre Ausbildung in der damaligen Spar- und Darlehnskasse Minden-Porta Westfalica eG. Wegen der schlechten Nahverkehrsanbindung und des noch nicht vorhandenen Führerscheins wurde die gebürtige Holzhauserin anfangs hauptsächlich „heimatnah“ in Hausberge eingesetzt. Zu den Aufgaben eines Azubis gehörten neben banktypischen Dingen wie Kontenbücher leimen, „Schalterdienst“ und Geld zählen auch das Schnee schippen oder diverse Botengänge. Legendär der Ausspruch des damaligen Vorstandes: „Wir müssen dann mal den Keller aufräumen“ – Wer mit „Wir“ gemeint war, war (fast) jedem klar…

Elke Christiane Woike
Elke Christiane Woike

Nach dreijähriger Ausbildung mit Berufsschulblöcken an der Mindener Kreisberufsschule (heute Freiherr-vom Stein-Berufskolleg) lag Elke Christiane Woikes Aufgabengebiet ab 1983 immer im Kundenkontakt, unterbrochen nur von zwei Elternzeiten nach den Geburten ihrer Töchter Annika (1992) und Carina (2000).

Von 1984 bis 1992 war sie in der Geschäftsstelle Häverstädt tätig. Gemeinsam mit Geschäftsstellenleiter Jürgen Uphoff, der ihr mit seinem Erfahrungsschatz und seinen Tipps das Rüstzeug für die erfolgreiche Aufgabenbewältigung mitgab, wurde sie hier zur verlässlichen und kompetenten Ansprechpartnerin für alle Kundenbelange.

Bis 2000 folgten einige Jahre als Urlaubs- und Krankheitsvertretung in verschiedenen Geschäftsstellen, bevor Frau Woike zum Team der Geschäftsstelle Südhemmern wechselte. Als 2009 in Hartum neu gebaut und dort die Geschäftsstellen Südhemmern und Hartum zusammengeführt wurden, war sie hier für Service und Beratung der Kunden mitverantwortlich.

2017 wurde mit dem Neubau der Hauptgeschäftsstelle in Hausberge dort personell aufgestockt. Diese Chance nutzte Elke Christiane Woike für den Wechsel – wieder dahin, wo ihr beruflicher Weg seinen Anfang nahm. Sie kümmert sich seitdem wieder um die Belange der Hausberger Kunden – und kennt aus manchen Familien inzwischen die dritte Generation.

Erwähnenswert außerdem ihr Engagement für andere: Seit 2006 vertritt sie als Betriebsrats-Mitglied die Interessen ihrer Kollegen. Darüber hinaus ist die frisch gebackene Großmutter als Presbyterin in ihrer Kirchengemeinde aktiv.

Vorstand und Aufsichtsrat gratulieren Elke Christiane Woike zum 40-jährigen Jubiläum und wünschen ihr weiterhin viel Freude und Erfolg an ihren Aufgaben sowie persönlich alles Gute.

Letzte Aktualisierung: August 2020