Ein Hochgenuss an Musik

21. Wettbewerb für Nachwuchsmusiker entschieden / Volksbanken stiften Preise im Gesamtwert von 5.000 Euro

Die Freude am Musizieren zeichnete alle aus, doch nicht alle konnten Preisträger werden. Das traf auch in diesem Jahr wieder auf den Jugendmusik-Wettbewerb der Volksbanken im Mühlenkreis zu. Die 21. Auflage dieses renommierten Wettbewerbs ist nun entschieden. Die Preisträger stehen fest.

Unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Ralf Niermann waren zwanzig Gruppen und Ensembles aus dem gesamten Kreisgebiet in den drei Sparten: „Duo Klassik“, „Kammermusik Klassik“ und „Rock-Pop-Jazz“ an den Start gegangen. Dabei ging es um Preisgelder im Gesamtwert von 5.000 Euro. Austragungsort für das Vorspielen war in diesem Jahr die Gesamtschule Porta Westfalica. Ihre Preise erhielten die erfolgreichen Nachwuchsmusiker im Rahmen des traditionellen Preisträgerkonzerts am vergangenen Samstag ebenfalls in der Gesamtschule Porta. Auf dem Konzert präsentierten die Sieger noch einmal ihre besten Musikstücke. Nach den Auftritten der Ensembles und Bands, moderiert von Rüdiger Konrad (Musikschulleiter der Musikschule Porta Westfalica) und Volksbank-Mitarbeiterin Anne Kellermeier, wurden die Urkunden an die Sieger und Platzierten durch den Schirmherr Dr. Ralf Niermann und Volksbank-Vorstand Peter Scherf überreicht.

Ergebnisse

Sparte “Duo Klassik“ (Jury: Almut Eckels, Prof. Michael Achilles, Ulrike Achilles, Mikhail Gurewitsch)

Altersstufe 2 (11-13 Jahre): 1. Preis: „Cellissimo Kids“, Musikschule Porta Westfalica (Lehrer/Betreuung: Oliver Krüger)und ebenfalls 1. Preis: „Klassik Duo“, Musikschule Minden (Lehrer/Betreuung: Vilmante Barahona).

Sparte „Kammermusik Klassik“ (Jury: Almut Eckels, Prof. Michael Achilles, Ulrike Achilles, Mikhail Gurewitsch)

Altersstufe 1 (8-10 Jahre): 2. Preis: „Blockflöten-Trio“, Musikschule Bad Oeynhausen (Lehrer/Betreuung: Sonja Coors), 2. Preis: „Nelson-Quartett“, Musikschule Pro Musica, Lübbecke (Lehrer/Betreuung: Rosa Meyring).

Altersstufe 2 (11-13 Jahre): 1. Preis: „SaVaBu-Trio“, Musikschule Pro Musica, Lübbecke (Lehrer/Betreuung: Erik Salvesen), 2. Preis: „Die Blechraketen“, Musikschule Porta Westfalica (Lehrer/Betreuung: Rüdiger Konrad).

Altersstufe 3 (14-16 Jahre): 1. Preis: „Cellissimo Trio“, Musikschule Porta Westfalica (Lehrer/Betreuung: Oliver Krüger), 2. Preis: „Quartett Namenlos“, Musikschule Bogatz, Bad Oeynhausen (Lehrer/Betreuung: Mechthild Gorges), 3. Preis: „Die Apoyandos“, Musikschule Bad Oeynhausen (Lehrer/Betreuung: Klaus Walder), 3. Preis: Querflötenquartett „Cantabile“, Musikschule Pro Musica, Lübbecke (Lehrer/Betreuung: Ulrike Springhorn), 3. Preis: „Young Primer Celloist Quartett“, Musikschulverband Espelkamp-Rahden-Stemwede (Lehrer/Betreuung: Dorina Feraru).

Sparte „Rock-Pop-Jazz“ (Jury: Winni Axmann, Frank Rudolph, Werner Runge)

Altersstufe 3 (14-16 Jahre): 1. Preis: „Village Beat“, Gymnasium Petershagen (Lehrer/Betreuung: Klaus Merkel), 2. Preis: „Vivo“; Musikschule Bad Oeynhausen (Lehrer/Betreuung: Björn-Michael Gebur), 3. Preis: „Namenlos“, KTG Dankersen (Lehrer/Betreuung: Johannes Sokoll), Förderpreis: „Saxofonquartett“, Musikschule Petershagen (Lehrer/Betreuung: Peter Malaj) und Anerkennungsurkunde: „MANIAC“, Musikschule Petershagen (Lehrer/Betreuung: Jan Peters).

Altersstufe 4 (17-21 Jahre): 1. Preis: „Nordkern“ (Betreuung: Tim Lippelt), 2. Preis: „Danny Latendorf Trio“ (Betreuung: Danny Latendorf)