Kompetenzwerkstatt „ Komm auf Tour – entdecke deine Stärken mit uns“

Volksbank Mindener Land unterstützt Realschüler/innen aus Lahde bei der Berufswahl

Was kann ich gut? Wo sind meine Stärken? Und welche Berufe passen zu mir?

Damit junge Menschen bei diesen schwierigen Fragen ein Stück vorankommen, hat die Realschule Lahde mit ihren neunten Klassen an der Kompetenzwerkstatt „ Komm auf Tour – entdecke deine Stärken mit uns“ teilgenommen. Dahinter stehen die Agentur für Arbeit, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und regionale Wirtschaftspartner, u.a. die Volksbank Mindener Land.

Das dreigeteilte Projekt besteht im ersten Schritt aus dem „Erlebnisraum“, in dem Jugendliche interaktiv ihre Stärken und Kompetenzen herausfinden, inhaltlich abgestimmt mir ihren Träumen und ihrer Lebensplanung. Ausgestattet mit dieser Grundlage erkundeten die Lahder Realschüler/innen verschiedene Betriebe

Im zweiten Schritt folgt die „Betriebsexpedition“. Die Lahder Realschüler/innen konnten bei E.ON (Kraftwerk Heyden), SITEX Simeonsbetriebe GmbH, der Stadt Petershagen, WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, dem Wasser- und Schifffahrtsamt Minden, W. Brase GmbH & Co. KG, der Weserbergland-Klinik Bad Hopfenberg GmbH & Co. KG oder der Volksbank Mindener Land hinter die Kulissen schauen und so die Anforderungen verschiedener Berufe kennenlernen.

Die Volksbank-Auszubildenden Falk Döring, Birte Remmers, Brenda Tahiri und Kathrin Bergholz hatten die Expedition „Eine Reise durch die Bank“ erstellt und standen den jungen Menschen den gesamten Nachmittag als Gesprächspartner „auf Augenhöhe“ begleitend zur Seite. An verschiedenen Arbeitsplätzen innerhalb der Bank, beispielsweise in Service und Beratung oder im Kunden-Service-Center (der so genannten telefonischen Bankfiliale), erlebten die Jugendlichen in Rollenspielen eindrucksvoll, wie sich der Umgang mit Kunden anfühlt, welche Anforderungen und Probleme entstehen können und welche Eigenschaften hilfreich sind, um sie zu bewältigen. Moderiert wurde dieser Nachmittag von Neele Behler, die das gesamte Projekt mit betreut.

Im abschließenden dritten Projektteil präsentierten sich die Jugendlichen gegenseitig ihre in den Betrieben gemachten Erfahrungen.

Wie unsere Auszubildenden selbst den Tag erlebt haben, hat Kathrin Bergholz im Azubiblog aufgeschrieben.