Ehrung zur Initiative "125 x Danke"

125 Jahre Werte im Mindener Land

Wir erinnern uns…

125 Personen aus unserer Region wollten wir überraschen und haben daraufhin die Initiative „125 x Danke“ – 125 Jahre Werte im Mindener Land – im Jubiläumsjahr 2013 ins Leben gerufen. Im Rahmen einer Feierstunde wurden nun die Personen geehrt, die eine ganz besondere Aufmerksamkeit verdient haben. Menschen, die ganz uneigennützig zum Wohle anderer Menschen tätig sind.

Nach der Begrüßung durch den Vorstand und dem ordentlichen „einheizen“ durch Uwe Pacewitsch und seinen Trommeln wurde das besondere soziale Engagement herausgestellt und die Urkunden verteilt.

Für jeden der fünf Regionalmärkte hat eine Jury zudem eine Person benannt, deren Engagement besonders herausragt. Diesen Personen können  jeweils 1.000 Euro an einen gemeinnützigen Verein ihrer Wahl vergeben.

Für den Regionalmarkt Hille ist es Frau Karin Ressel. Frau Ressel hat mit viel Geld und Engagement die Zigarrenfabrik in Hille wiederbelebt. Sie engagiert sich seit 20 Jahren für das Thema Berufsorientierung für Mädchen, Jungen und Erwachsene. Sie arbeitet netzwerkorientiert über die Grenzen des Kreises hinaus.

Für Lahde sind es die Eheleute Lisa und Heinrich Lange. Beide sind seit langen Jahren an vorderster Front des DRK Lahde (Kleiderkammer und Blutspenden) ehrenamtlich tätig. Sie unterstützen dabei auch die Ferienspiele und die Aktion "Paket mit Herz". Herr Lange war lange Jahre Vorsitzender des Vereins der Gartenfreunde Bierde, jetzt Ehrenvorsitzender, und beide engagieren sich in der dörflichen Gemeinschaft.

Für den Regionalmarkt Minden: Frau Johanna Rolfsmeier. Seit 3 Jahren engagiert sich Frau Rolfsmeier für das Jugendhaus Alte Schmiede. Sie hat eine Mädchentanzgruppe und eine Theatergruppe, mit der sie die Kinder begeistert und die Eltern immer wieder fasziniert. Sie hat die Gruppen gemeinsam mit ihrer Schwester Julia aufgebaut, die mittlerweile hauptamtlich dort tätig ist. Für Kinder ist es ein großartiges Angebot, was ohne sie undenkbar wäre. Sie ist 18 Jahre alt und opfert einen Großteil ihrer Freizeit für andere.

Für Petershagen: Frau Inge Tegtmeier. Sie begleitet ehrenamtlich Menschen und ihre Angehörigen in ihrer letzten Lebensphase.

Und für den Regionalmarkt Porta ist es die Rentnerband Pro Meißen. Seit 2007 bis heute wurden knapp 15.000 Stunden für ehrenamtliche Tätigkeiten für den Umbau und die Renovierung der ehemaligen Grundschule Meißen geleistet und somit das kulturelle und sportliche Leben im Stadtteil Meißen gesichert.

Als kleine Überraschung gab es noch für jeden Geehrten eine kleine „Danke“-Torte:  Ein Dankeschön der Volksbank an die Menschen unserer Region.

Bildergalerie