Mitgliederförderung bleibt wichtigste Richtschnur

Engagement der Volksbank Mindener Land beinhaltet mehr als nur Zahlen

Ohne ordentlichen Ertrag kann dauerhaft kein Wirtschaftsunternehmen bestehen. Die im Jahresabschluss dokumentierte Geschäftsentwicklung bildet den wirtschaftlichen Erfolg ab. Über diese reinen Bilanzzahlen hinaus übernimmt die Volksbank Mindener Land auch Verantwortung für die Region: Ob bei der ökologischen Energieerzeugung mit eigenen Photovoltaikanlagen, der Auftragsvergabe an heimische Unternehmen oder als Arbeitgeber für 270 Mitarbeiter und 29 Auszubildende - die Volksbank engagiert sich auf unterschiedlichsten Gebieten im Mindener Land.

Kindergärten, Schulen, Vereine, Kirchen und andere Institutionen aus dem Geschäfts-bereich wurden mit insgesamt 338.600 Euro gefördert. Der Focus lag 2015 auf Schulen und Kindergärten. Einige weitere Beispiele: In der Schlüsselburger Kirche konnte eine historische Gedenktafel restauriert werden; Sportvereine schafften Klein- oder Großgeräte an; in Ovenstädt fährt jetzt ein „Kinderbus“ mit den Kleinsten durch den Ort; die Tschernobylhilfe konnte Kinder zu einem Erholungsaufenthalt in Minden einladen; verschiedene Flüchtlingshilfen im Mindener Land wurden unterstützt.

Pressekonferenz am 20. Mai 2016
Pressekonferenz am 20. Mai 2016

„Hilfe zur Selbsthilfe“ für Vereine bietet zusätzlich die 2014 eingeführte Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“. Bereits 30 Vereine nutzten diese Möglichkeit der Projektfinanzierung. Insgesamt kamen schon mehr als 100.000 Euro zusammen. Und die Projekte sind so vielfältig wie der Ideenreichtum in den Vereinen:

Der Tierschutzverein schaffte neue Quarantäneboxen für Katzen an; die Kunstturnerinnen des TuSPO Meißen turnen nun auf neuen Matten; im Tischtennisclub Petershagen-Friedewalde konnten eine Freizeit durchgeführt und Tischtennis-Roboter sowie Kamera für den Trainingsbetrieb angeschafft werden. Das größte Projekt in 2015 aber lief in Hille: Unter dem Motto „ Wir machen das LICHT AN!“ warben die vier Sportvereine SC, TV und CVJM Hille, SuS Neuenbaum sowie die beiden örtlichen Schulen für Spenden, um ihren Traum, eine Flutlichtanlage auf dem Sportplatz, wahrmachen zu können. Die gewünschten 10.000 Euro wurden weit übertroffen: am Ende standen 14.596 Euro zu Buche. Die neue Flutlichtanlage steht, und das gesamte sportliche Leben in Hille profitiert.

„ Auch das verstehen wir unter Mitgliederförderung: die Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements und somit der Menschen im Mindener Land“, begründet Vorstandssprecher Peter Scherf diese Art der Vereinsförderung seines Hauses.

paydirekt: Volksbank Mindener Land von Anfang an dabei

Die rasanten Entwicklungen im Internethandel zeigen deutlich, dass Kunden diesen Vertriebsweg immer stärker nutzen. Der Wunsch nach einfachen und bequemen Bezahl-Lösungen ist dabei mindestens so groß ist wie der nach Sicherheit. Die Basis für paydirekt ist das Girokonto der Bankkunden. Deshalb gelten hier die Kontovorteile  Sicherheit, Datenschutz, Anonymität der Kontodaten - vertrauenswürdiger und transparenter als bestehende Bezahlverfahren. Die Volksbank Mindener Land war vom Start im November 2015 – also von Anfang an - dabei. Mehr als 50 Shops bieten paydirekt bereits als Zahlungsmethode an. Täglich kommen neue Händler hinzu. Auch der erste Firmenkunde der Volksbank Mindener Land bietet paydirekt an, weitere werden folgen. „Paydirekt als einheitliches Bezahlverfahren der deutschen Banken bietet unseren Kunden einen enormen Mehrwert“, erklärt Volksbank-Vorstand Dr. Klaus Michel.