Herzsicher im Mindener Land: Volksbank Mindener Land engagiert sich

Spendentopf für die Anschaffung von Defibrillatoren

Der plötzliche Herztod ist weltweit Todesursache Nummer 1. Über 82 % der Opfer sterben, bevor der Rettungsdienst eintrifft. Junge und ältere Menschen, sportliche und weniger sportliche, können gleichermaßen davon betroffen sein. Die einzig wirksamen Maßnahmen sind der Einsatz eines Defibrillators oder eine Herzdruckmassage.

Zahlen aus Statistiken zu hören ist das Eine – im eigenen Umfeld zu erfahren, wie einen Menschen dieses Schicksal trifft, etwas ganz anderes. Leider mussten im Jahr 2016 Schüler des Besselgymnasiums von einem ihrer Mitschüler Abschied nehmen, der auf dem Fußballplatz am plötzlichen Herztod starb.

Mit finanzieller Unterstützung durch die Volksbank Mindener Land hat das Besselgymnasium inzwischen zwei Defis anschaffen können. Der SV Bölhorst-Häverstädt konnte das Sportlerheim am Sportplatz ebenfalls mit einem solchen Lebensretter ausstatten.

Diese Anfragen rannten offene Türen ein, denn die Volksbank hatte sich bereits intensiv mit dem Thema befasst und beschlossen, durch Spendenvergaben die Ausstattung mit Defis im Mindener Land zu verbessern. Zur Auftakt-Infoveranstaltung lud die Volksbank Mindener Land interessierte Schulen und Institutionen ein und erläuterte ihr Vorgehen: Für 2017 und darüber hinaus stellt die Bank pro Jahr das nötige Geld für fünf Defis zur Verfügung. Die Spendensumme reicht für die Anschaffung und die weitere Wartung.

 „Wenn durch diese Geräte auch nur ein einziges Menschenleben gerettet werden kann, ist es sehr gut angelegtes Geld“, findet Volksbank-Vorstandssprecher Peter Scherf. „Noch besser allerdings, wenn sie nie zum Einsatz kommen müssen…“

Volksbank Mindener Land stellt Spenden zur Anschaffung von Defibrillatoren zur Verfügung
Großes Interesse an der Anschaffung eines Defis zeigen (v.l.): Jochen Borcherding (Besselgymnasium), Matthias Haverkamp (Gesamtschule Porta), Renate Schilling (Sekundarschule Petershagen), Axel Nagel (Gesamtschule Porta), Karen Degenhard (Verbundschule Hille), Leif Kruse (Herdergymnasium), Ramin Mohazzab (Gymnasium Petershagen), Ulrich Backhaus (Kurt-Tucholsky-Gesamtschule Minden), Christian Hofmeier (Kirchengemeinde Lahde/Bierde) und Peter Scherf (Volksbank Mindener Land)